Nachrichten

FDP dringt auf digitale Registrierung für Reiserückkehrer

Palme an einem Strand, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die FDP dringt auf eine rasche digitale Registrierung für Reiserückkehrer aus Corona-Risikogebieten. „Das Risikomanagement der Bundesregierung in Verbindung mit eklatanten digitalen Defiziten muss schnellstens den Pandemie-Anforderungen angepasst werden“, sagte FDP-Fraktionsvize Michael Theurer dem „Handelsblatt“. Er fordere die sofortige Einsetzung einer Taskforce aus IT- und Pandemie-Experten, „um schnellstmöglich praxistaugliche digitale Lösungen ans Laufen zu bringen“.

Anzeige

Theurer warf der Bundesregierung Versagen bei der Digitalisierung vor. Mit ihrer geplanten digitalen Registrierung von Reiserückkehrern aus Risikogebieten komme die Regierung viel zu spät. „Es ist schon fünf nach 12 Uhr“, sagte der FDP-Politiker. Denn die händische Bearbeitung von Bergen an Papieren habe in den Testzentren bereits zu einem „kaum zu bewältigenden Chaos“ und einer Gefährdung der Gesundheit der Betroffenen geführt. „Hätte es noch eines weiteren Beweises für die Forderung der Freien Demokraten nach einem Bundes-Digitalministerium bedurft, wurde er in der Pandemie mit der Pannenserie bei der Corona-Warn-App und der händischen Registrierung traurigerweise geliefert“, fügte Theurer hinzu.

Foto: Palme an einem Strand, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Corona-Hilfen bei Weitem nicht ausgeschöpft

Nächster Artikel

Russland-Koordinator mahnt Moskau zu Aufklärung im Fall Nawalny