Nachrichten

FDP-Chef: Bundesregierung muss Druck auf EMA ausüben

Christian Lindner, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – FDP-Chef Christian Lindner hat die Bundesregierung aufgefordert, bei der Zulassung des Corona-Impfstoffs von Pfizer und Biontech Druck auf die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) auszuüben. Man müsse auf die europäische Behörde einwirken, dass es baldmöglichst zu einer Zulassung des Impfstoffs komme, schrieb Lindner am Dienstag bei Twitter.

Anzeige

„Das kann noch in dieser Woche möglich sein.“ Einen nationalen Alleingang Deutschlands beim Impfen empfehle er aber nicht, so der FDP-Vorsitzende. Am Montag hatten die USA mit großangelegten Impfungen mit dem Pfizer/Biontech-Impfstoff gestartet. Zuvor hatte unter anderem bereits das Vereinigte Königreich mit einer Impfkampagne begonnen.

Entscheidungen der EMA über eine Zulassung des Mittels werden bis Ende Dezember erwartet.

Foto: Christian Lindner, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Grüne unternehmen neuen Versuch für Verbandsklagen im Arbeitsrecht

Nächster Artikel

IfW erwartet bis zu 100.000 Arbeitslose wegen Weihnachtslockdown