Nachrichten

Fahrgastverband rät am Montag zu Homeoffice und Fahrgemeinschaften

Züge von DB Regio, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Fahrgastverband Pro Bahn rät den Fahrgästen mit Blick auf den Großstreik am Montag zu Homeoffice und empfiehlt Pendlern, Fahrgemeinschaften zu bilden. „Wir raten den Fahrgästen dazu, am Montag möglichst zu Hause zu bleiben und Homeoffice zu machen“, sagte der Pro-Bahn-Ehrenvorsitzende Karl-Peter Naumann dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“.

Anzeige

Auf Fern- und Regionalreisen sollte am Montag jeder verzichten. „Falls das Arbeiten von zu Hause nicht möglich ist, sollten Pendler eine Auto-Fahrgemeinschaft mit Kollegen für die Hin- und Rückfahrt bilden.“ Naumann erinnerte daran, stets die neuesten Informationen im Blick zu behalten: „Die Fahrgäste sollten sich am Morgen genau zu informieren, ob der regionale Nahverkehrsbetrieb bestreikt wird oder nicht.“

Foto: Züge von DB Regio, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

BDA wirft Verdi Missbrauch der Tarifverhandlungen vor

Nächster Artikel

SPD will keine "Lex E-Fuels" bei Kfz-Steuerreform

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.