Nachrichten

Eurowings will weiter auf Inlandsflüge setzen

Eurowings, über dts Nachrichtenagentur

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – Lufthansa-Tochter Eurowings will an Kurzstrecken-Flügen festhalten – auch innerhalb Deutschlands. Geschäftsführer Jens Bischof wies gegenüber RTL/ntv auf den Anteil von ca. 0,3 Prozent des innerdeutschen Flugverkehrs an den CO2-Emissionen hin.

Anzeige

Ein Verbot für Kurzstreckenflüge, wie es Annalena Baerbock erwägt, lehnt Bischof deshalb ab. Mitfliegen dürfe die Kanzlerkandidatin der Grünen bei Eurowings aber weiterhin. „Selbstverständlich nehmen wir Frau Baerbock mit an Bord. Und ich bin sicher, dass wir sie auf einer der Flugstrecken innerhalb Deutschlands schon an Bord hatten und haben werden.“

Auch an eine Erhöhung von Ticketpreisen, wie von Baerbock und SPD-Scholz gefordert, glaubt Bischof nicht. Eurowings werde weiter Flüge ab 29 Euro verkaufen. „Die werden wir so lange anbieten, so lange sie Steuern, Gebühren, Entgelte und sonstige Kosten decken“, erklärte Bischof.

Foto: Eurowings, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Fridays for Future kritisiert Debatte um Kurzstreckenflug-Verbot

Nächster Artikel

DAX leicht im Minus - Goldpreis stärker

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.