Nachrichten

Esken sieht Meuthen als Verlierer des AfD-Parteitags

Saskia Esken, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – SPD-Chefin Saskia Esken hat bestürzt auf den Verlauf des AfD-Bundesparteitags reagiert. Der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen habe „seinen Kampf, der AfD den letzten Rest eines bürgerlichen Anstrichs zu bewahren, längst verloren“, sagte sie den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben).

Anzeige

Der vom Verfassungsschutz beobachtete „Flügel“ sei entgegen der offiziellen Darstellung nicht aufgelöst, sondern habe „längst die Macht in der AfD übernommen“. Die Kritik, die Meuthen aus den eigenen Reihen für seine Mäßigungsversuche entgegenschlage, spreche Bände, so Esken. „Schon die Feststellung der schlichten Tatsache, dass wir offenkundig nicht in einer Corona-Diktatur leben, wenn die AfD ihren Parteitag in Kalkar abhalten kann, führte zu heftigen Protesten.“ Dass die AfD sich gemeinsam mit den sogenannten „Querdenkern“ als Kämpfer für eine vermeintlich bedrohte Freiheit und Demokratie stilisiere, sei unsäglich.

Foto: Saskia Esken, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Kuban als JU-Vorsitzender wiedergewählt

Nächster Artikel

UN: Mindestens 110 Tote bei Boko-Haram-Angriff in Nigeria