Nachrichten

Dürre verzögert Zuckerrübenernte in Süddeutschland

Zucker, über dts Nachrichtenagentur

Ochsenfurt (dts Nachrichtenagentur) – Wegen der Dürre beginnt die Zuckerrübenernte in Süddeutschland dieses Jahr etwa zwei Wochen später als sonst. Das sagte Fred Zeller, Geschäftsführer des Verbandes Süddeutscher Zuckerrübenanbauer, dem „Mannheimer Morgen“ (Samstagausgabe). Üblicherweise startet die Kampagne am 15. September, nun erst am 28. September, berichtet die Zeitung.

Anzeige

„Es gibt kaum noch Wasserreserven im Boden, die die Wurzeln anzapfen können“, so Zeller. Ein Sprecher des Südzucker-Konzerns sagte dem „Mannheimer Morgen“ zu der Verzögerung: „Nach dem trockenen Frühjahr und in manchen Regionen auch ausbleibenden Regen im Sommer tut den Rübenbeständen jede Woche auf dem Acker gut.“ Zu den größten Fabriken von Südzucker zählen Offstein, Offenau und Ochsenfurt. Die Kampagne in Offenau soll bis kurz nach Weihnachten laufen, in Offstein bis kurz nach Neujahr. Zeller rechnet ebenso wie Südzucker mit einem Rübenertrag leicht unter Vorjahr. Südzucker plant in den nächsten Wochen weitere Proberodungen, um zu sehen, wie sich die Pflanzen entwickeln.

Foto: Zucker, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Regierung verschleppt angekündigte neue TÜV-Abgaskontrolle

Nächster Artikel

Linnemann pocht auf Umsetzbarkeit des Lieferkettengesetzes

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.