Nachrichten

Deutschland beginnt mit Behandlung von Kriegsopfern aus Ukraine

Krankenhausflur, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Deutschland hat nach Angaben von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) mit der Behandlung schwer verletzter Kriegsopfer aus der Ukraine begonnen. „Das sind Leute, die eine sehr intensive Versorgung benötigen und die in intensivmedizinische Einrichtungen verteilt werden müssen“, sagte er dem TV-Sender „Bild“.

Anzeige

Keine Angaben wollte Lauterbach darüber machen, ob es sich um Zivilisten oder auch Soldaten handelt. Nach seinen Worten wurden die Patienten zunächst aus der Ostukraine in die Westukraine geflogen. Von dort gehe es dann weiter nach Polen und dann nach Deutschland. Hier würden die Verletzten und Verwundeten über das Kleeblatt-System, welches sich bereits bei Corona bewährt hatte, auf die Länder verteilt.

Das System sei am Wochenende mit den ersten Flügen getestet worden, auch die Finanzierung stehe. Lauterbach: „Das wird jetzt mehr werden.“ Man helfe, wo man könne: „Deutschland liefert nicht nur Waffen.“

Foto: Krankenhausflur, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Union drängt auf neues Raketenabwehrsystem in Deutschland

Nächster Artikel

Energieökonomin Kemfert hält Tempolimit für "überfällig"