Nachrichten

Deutsche Exporte im Januar gesunken

Container, über dts Nachrichtenagentur

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Die deutschen Exporte sind im Januar 2020 zurückgegangen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sanken sie um 2,1 Prozent auf 106,5 Milliarden Euro, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnisse am Montag mit. Die Importe von Gütern nahmen im gleichen Zeitraum um 1,8 Prozent auf 92,7 Milliarden Euro ab.

Anzeige

Kalender- und saisonbereinigt blieben die Exporte gegenüber dem Vormonat Dezember 2019 unverändert, die Importe stiegen um 0,5 Prozent. Die Außenhandelsbilanz schloss im ersten Monat des Jahres mit einem Überschuss von 13,9 Milliarden Euro ab. Im Januar 2019 hatte der Saldo in der Außenhandelsbilanz +14,5 Milliarden Euro betragen. Kalender- und saisonbereinigt lag der Überschuss im Januar 2020 bei 18,5 Milliarden Euro. Die deutsche Leistungsbilanz schloss mit einem Überschuss von 16,6 Milliarden Euro ab. Im Januar 2019 hatte die deutsche Leistungsbilanz einen Aktivsaldo von 17,6 Milliarden Euro ausgewiesen. In die Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) wurden im Januar 2020 Waren im Wert von 63,9 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 50,5 Milliarden Euro von dort importiert, so die Statistiker weiter. Gegenüber Januar 2019 sanken die Exporte in die EU-Staaten um 2,2 Prozent und die Importe aus diesen Staaten um 2,5 Prozent. In Drittländer wurden Waren im Wert von 42,6 Milliarden Euro exportiert (-2,0 Prozent) und im Wert von 42,2 Milliarden Euro eingeführt (-0,9 Prozent).

Foto: Container, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

EU setzt in Afrika-Strategie auf digitalen Wandel und Klimaschutz

Nächster Artikel

Umsätze im Bauhauptgewerbe gestiegen

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.