Nachrichten

DAX stürzt unter 10.000-Punkte-Marke

Händler an einer Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Der DAX ist zum Handelsstart am Donnerstag erneut kräftig abgestürzt. Gegen 09:30 Uhr wurde der deutsche Leitindex mit rund 9.840 Punkten berechnet. Das entspricht einem Minus von 5,7 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag.

Anzeige

Zuvor hatte US-Präsident Donald Trump im Zusammenhang mit der Coronavirus-Krise einen kompletten Einreisestopp für Reisende aus Europa angekündigt. Die Vorgaben für die europäischen Aktienmärkte aus Asien waren ebenfalls negativ. Der Nikkei-Index hatte zuletzt stark nachgelassen und mit einem Stand von 18.559,63 Punkten geschlossen (-4,41 Prozent). Alle DAX-Werte sind aktuell kräftig im roten Bereich. An der Spitze der Kursliste stehen die Wertpapiere von Vonovia, Beiersdorf und der Deutschen Telekom. Die größten Abschläge gibt es bei den Anteilsscheinen von RWE, der Deutschen Lufthansa und von Wirecard. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagmorgen stärker. Ein Euro kostete 1,1302 US-Dollar (+0,38 Prozent).

Foto: Händler an einer Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

FDP-Politiker Burkhard Hirsch gestorben

Nächster Artikel

Lutz Seiler erhält Preis der Leipziger Buchmesse