Nachrichten

DAX startet vor Ifo-Daten kräftig im Minus – Coronavirus belastet

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Montag zunächst kräftige Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 13.185 Punkten berechnet. Das entspricht einem Minus von 2,9 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Freitag.

Anzeige

Marktbeobachtern zufolge sind die Sorgen der Anleger über negative wirtschaftliche Folgen der aktuellen Coronavirus-Epidemie am Wochenende weiter gewachsen. Vor allem der erste größere Ausbruch der Krankheit in Europa dürfte hier eine Rolle spielen: In Italien war die Zahl der Infizierten in den vergangenen Tagen auf über 150 gestiegen. Sämtliche Werte der Liste sind am Montagmorgen im Minus. Die geringsten Abschläge gibt es bei den Papieren der Deutschen Börse, von RWE und von Vonovia. Die Aktien der Deutschen Lufthansa, von Continental und von Wirecard sind gegenwärtig die Schlusslichter der Liste. Am Vormittag wird der Ifo-Geschäftsklimaindex, welcher als wichtigster Frühindikator für die konjunkturelle Entwicklung in Deutschland gilt, für den Monat Februar veröffentlicht.

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Maas besorgt über globalen Handelsstreit

Nächster Artikel

Kramp-Karrenbauer verzichtet auf Vorschlag für CDU-Vorsitz