Nachrichten

DAX startet vor Bund-Länder-Runde Erholungsversuch

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Börse in Frankfurt ist am Dienstag etwas erholt in den Handel gestartet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 15.340 Punkten berechnet.

Anzeige

Das entspricht einem Plus von 0,7 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag, als Corona-Sorgen für kräftige Verluste gesorgt hatten. Im Laufe des Tages werden die Anleger ihre Aufmerksamkeit auf den Corona-Gipfel von Bund und Ländern richten. Dabei werden unter anderem neue Kontaktbeschränkungen erwartet. An der Spitze der Kursliste stehen am Morgen die Anteilsscheine der Deutschen Börse, von Infineon und der Deutschen Bank.

Am Ende rangieren die Aktien von FMC, Bayer und Delivery Hero. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagmorgen etwas stärker. Ein Euro kostete 1,1292 US-Dollar (+0,1 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8856 Euro zu haben.

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Impftempo legt weiter zu - Fast 175.000 Kinderimpfungen

Nächster Artikel

Justizminister will Vorratsdatenspeicherung "endgültig streichen"