Nachrichten

DAX startet trotz Ausschreitungen in Washington freundlich

Händler an einer Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Donnerstag trotz der Ausschreitungen in Washington zunächst Kursgewinne verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 13.980 Punkten berechnet.

Anzeige

Das entspricht einem Plus von 0,6 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag. Die Anleger reagierten demnach gelassen auf die Bilder von der Erstürmung des US-Kapitols. An der Spitze der Kursliste stehen am Morgen die Papiere von Heidelbergcement, RWE und Bayer. Die Aktien von Delivery Hero, Beiersdorf und der Deutschen Bank sind aktuell die Schlusslichter der Liste.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagmorgen etwas schwächer. Ein Euro kostete 1,2299 US-Dollar (-0,2 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8131 Euro zu haben.

Foto: Händler an einer Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Röttgen erwartet nach Chaos in Washington weltweite Auswirkungen

Nächster Artikel

Kongress bestätigt Biden-Sieg bei US-Präsidentschaftswahlen

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.