Nachrichten

DAX startet im Plus – Wirecard stürzt ab

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Dienstag zunächst Kursgewinne verzeichnet. Gegen 09:40 Uhr wurde der DAX mit rund 10.695 Punkten berechnet. Das entspricht einem Plus von 0,3 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag.

Anzeige

An der Spitze der Kursliste stehen am Morgen die Wertpapiere der Deutschen Lufthansa. Medienberichten zufolge soll die Fluggesellschaft sich mit der Bundesregierung auf einen Rettungsplan geeinigt haben. Eine Beteiligung des Bundes mit mehreren Milliarden Euro steht im Raum. Eine Bestätigung gab es dafür zunächst nicht. Am Ende der Liste stürzten die Anteilsscheine von Wirecard um mehr als 17 Prozent ab. Zuvor hatte die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG einen Bericht zur Sonderprüfung wegen Vorwürfen der Bilanzmanipulation bei Wirecard übergeben. Dem Unternehmen zufolge seien keine belastenden Belege für die öffentlich erhobenen Vorwürfe der Bilanzmanipulation gefunden worden. Veröffentlicht wurde der Bericht zunächst noch nicht. Er soll aber „schnellstmöglich“ auf die Webseite des Unternehmens gestellt werden, hieß es. Die für diesen Donnerstag geplante Bilanzpressekonferenz wurde verschoben.

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Versicherungswirtschaft hält Krise für beherrschbar

Nächster Artikel

NRW-SPD will Reform des Katastrophenschutzes