Nachrichten

DAX startet freundlich – „Hexensabbat“ im Blick

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Der DAX ist am Freitag freundlich in den letzten Handelstag der Woche gestartet. Gegen 9:30 Uhr wurde der Index mit rund 15.755 Punkten berechnet und damit 0,7 Prozent über Vortagesschluss.

Anzeige

Gewinne gab es zu Handelsbeginn auf breiter Front, allen voran legten Papiere der Deutschen Bank, von Continental und Infineon um etwa 1,5 Prozent und damit am stärksten zu. Mit Heidelbergcement, Covestro, RWE und Henkel waren nur vier Werte wenige Minuten nach Handelsstart im Minus, und dann nur relativ leicht. Im Blick haben Investoren allerdings den sogenannten „Hexensabbat“. Am dritten Freitag des dritten Monats eines Quartals verfallen Terminkontrakte wie Futures und Optionen, finanzstarke Marktakteure können deswegen versuchen, durch Käufe oder Verkäufe im großen Stil die Kurse in eine gewünschte Richtung zu lenken.

Der Nikkei-Index hatte zuletzt ebenfalls zugelegt und mit einem Stand von 30.500,05 Punkten geschlossen (+0,58 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagmorgen auch etwas stärker. Ein Euro kostete 1,1781 US-Dollar (+0,1 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8488 Euro zu haben.

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Immer mehr Deutsche hören Podcasts

Nächster Artikel

Deutschland holt Israel bei Corona-Impfquote ein