Nachrichten

DAX rutscht ins Minus – Autoaktien schwach

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Zum Wochenausklang hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.313,36 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,54 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Marktbeobachtern zufolge machen steigende Infektionszahlen in Europa und den USA die Anleger nervös.

Anzeige

Die hochvolatilen Anteilsscheine von Wirecard rangierten kurz vor Handelsschluss mit einem Plus von über zwei Prozent an der Spitze der Liste. Von den restlichen Werten zeigte sich die Aktie von MTU Aero Engines am stärksten mit Gewinnen von über einem Prozent, gefolgt von den Papieren von Linde und Infineon. Die Werte von Covestro wurden mit einem Dividendenabschlag gehandelt und befanden sich kurz vor Handelsschluss am Ende der Liste mit Kursverlusten von über vier Prozent, hinter den Aktien von Continental und Volkswagen, die je über zwei Prozent im Minus waren. Der Goldpreis konnte profitieren, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.976,23 US-Dollar gezahlt (+0,85 Prozent). Das entspricht einem Preis von 53,69 Euro pro Gramm.

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Bundesrechnungshof kritisiert Regierung wegen Cum/Fake-Schlupfloch

Nächster Artikel

Deutschland suspendiert Auslieferungsabkommen mit Hongkong

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.