Nachrichten

DAX legt zu – Optimismus vor EZB-Entscheid

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Am Mittwoch hat der DAX nach anfänglich wenig Bewegung zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.915,97 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,35 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss.

Anzeige

Marktbeobachtern zufolge taten sich die Anleger lange schwer bei der Bewertung der Lage vor dem anstehenden EZB-Entscheid, zeigten sich gegen Ende aber optimistischer. An der Spitze der DAX-Kursliste standen kurz vor Handelsschluss die Papiere von RWE mit über sieben Prozent im Plus, direkt vor denen von Covestro und BASF. Am Listenende rangierten die Aktien von der Deutschen Bank mit über einem Prozent im Minus, direkt hinter denen von Puma und Adidas. Der Gaspreis gab auf extrem hohem Niveau deutlich nach: Eine Megawattstunde zur Lieferung im September kostetet gegen 17:30 Uhr etwa 212 Euro und damit satte elf Prozent weniger als am Vortag. Das impliziert aber immer noch einen Verbraucherpreis von mindestens rund 29 bis 33 Cent pro Kilowattstunde (kWh) inklusive Gasumlage, anderer Nebenkosten und Steuern, sollte das Preisniveau dauerhaft so bleiben.

Der Ölpreis sank unterdessen stark: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Mittwochnachmittag gegen 17 Uhr deutscher Zeit 89,75 US-Dollar, das waren 308 Cent oder 3,3 Prozent weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Bericht: Erhebliche Einschränkungen in kritischer Infrastruktur

Nächster Artikel

Deutschland und Niederlande wollen Ukraine bei Minenräumung helfen

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.