Nachrichten

DAX legt am Mittag zu – Konjunktursignale aus den USA erwartet

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Börse in Frankfurt hat am Mittwochmittag Kursgewinne verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 10.830 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 0,3 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. Die Anleger blicken am Nachmittag auf mehrere wichtige Konjunkturdaten aus den USA.

Anzeige

Zunächst stehen Daten zum Bruttoinlandsprodukt im ersten Quartal und zum privaten Konsum auf der Tagesordnung. Später werden die jüngsten geldpolitischen Beschlüsse der US-Notenbank Federal Reserve erwartet. Unterdessen werden in Deutschland um 14 Uhr aktuelle Inflationsdaten veröffentlicht. An der Spitze der Kursliste stehen am Mittag die Wertpapiere von MTU, Continental und Heidelbergcement. Abschläge gibt es unter anderem bei den Anteilsscheinen von Wirecard, Bayer und Adidas, wobei die Bayer-Aktie mit einem Dividendenabschlag gehandelt wird. Der Nikkei-Index hatte zuletzt kaum verändert mit einem Stand von 19.771,19 Punkten geschlossen (-0,06 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochmittag stärker. Ein Euro kostete 1,0859 US-Dollar (+0,34 Prozent).

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

VZBV-Chef: Verlängerung der Reisewarnung nachvollziehbar

Nächster Artikel

Südkorea: 25 Bauarbeiter sterben bei Baustellenbrand