Nachrichten

DAX lässt nach – Fresenius hinten

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Am Mittwoch hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 15.860,66 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,28 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss.

Anzeige

Marktbeobachtern zufolge warten die Anleger gespannt auf die anstehende Rede des US-Notenbankchefs Jerome Powell, der einen Ausblick zur weiteren Zinspolitik geben könnte. Zuvor hatte der niedriger als erwartete Ifo-Index die Stimmung zudem gedrückt. An der Spitze der DAX-Kursliste befanden sich kurz vor Handelsschluss die Werte von der Deutschen Bank mit über einem Prozent im Plus, direkt vor den Papieren von Infineon und Adidas. Am Listenende rangierten die Aktien von Fresenius mit über zwei Prozent im Minus, direkt hinter denen von Fresenius Medical Care und Delivery Hero.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochnachmittag etwas schwächer. Ein Euro kostete 1,1750 US-Dollar (-0,1 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8511 Euro zu haben.

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

CSU-Generalsekretär spricht Linken Regierungseignung ab

Nächster Artikel

Lottozahlen vom Mittwoch (25.08.2021)

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.