Nachrichten

DAX lässt deutlich nach – Deutsche Bank hinten

Händler an einer Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Zum Wochenausklang hat der DAX deutlich nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.469,20 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 1,09 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Aus Sorge vor einem Rückschlag für die Erholung der Weltwirtschaft von den Corona-Folgen ziehen sich die Anleger Marktbeobachtern zufolge aus den europäischen Aktienmärkten zurück.

Anzeige

Deutsche-Bank-Aktien waren kurz vor Handelsende mit einem Abschlag von über zwei Prozent am Ende der Kursliste zu finden, direkt hinter den Anteilsscheinen von BMW und Volkswagen. Gegen den Trend konnten sich Covestro-Investoren über Kursgewinne von über einem Prozent freuen, vor den Papieren von RWE und Heidelbergcement. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag schwächer. Ein Euro kostete 1,1619 US-Dollar (-0,45 Prozent). Der Goldpreis zeigte sich schwächer, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.863,58 US-Dollar gezahlt (-0,22 Prozent). Das entspricht einem Preis von 51,57 Euro pro Gramm.

Foto: Händler an einer Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Politische Konkurrenz würdigt CSU zum 75. Jahrestag

Nächster Artikel

Bund stellt bis 2024 über 64 Milliarden Euro für Flüchtlingskosten

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.