Nachrichten

DAX kaum verändert – Ölpreis sinkt

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Am Dienstag hat sich der DAX kaum verändert gezeigt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 15.242,38 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,24 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss.

Anzeige

Marktbeobachtern zufolge sorgt die erwartete Zinswende in den USA mal wieder für Zurückhaltung bei den Anlegern. Auch der Ukraine-Konflikt sorgt weiterhin für Unsicherheit unter den Anlegern. Kurz vor Handelsschluss standen die Papiere der Deutschen Bank mit Zuwächsen von mehr als fünf Prozent im Plus, gefolgt von den Continental- und Covestro-Aktien. Verlierer des heutigen Tages waren die Werte von Hellofresh mit Abschlägen von mehr als fünf Prozent.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagnachmittag etwas schwächer. Ein Euro kostete 1,1415 US-Dollar (-0,2 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8760 Euro zu haben. Der Goldpreis konnte profitieren, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.825 US-Dollar gezahlt (+0,3 Prozent). Das entspricht einem Preis von 51,40 Euro pro Gramm.

Der Ölpreis sank unterdessen stark: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Dienstagnachmittag gegen 17 Uhr deutscher Zeit 90,40 US-Dollar, das waren 229 Cent oder 2,5 Prozent weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

dm-Gründer Götz Werner ist tot

Nächster Artikel

Hamburg fordert vereinfachten Zugang zu Corona-Härtefallfonds