Nachrichten

DAX etabliert sich über 14.000 Punkten

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Der DAX hat sich am Freitag über der am Vortag erstmals erreichten Marke von 14.000 Punkten etabliert. Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit 14.075 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,8 Prozent im Vergleich zum Donnerstagsschluss.

Anzeige

Um 9:38 Uhr war bei 14.132 Punkten ein neues Allzeithoch markiert worden. Bei den Einzeltiteln ging die Schere bis zum Mittag aber weiter auseinander: Infineon-Papiere legten weiter zu und wurden mehr als 6 Prozent über Vortagesschluss gehandelt, RWE-Papiere waren 3,5 Prozent teurer. Auf der Verlierer-Seite bauten aber insbesondere die Autobauer die Kursverluste aus, VW und BMW waren über ein Prozent günstiger als am Donnerstag, Daimler waren 0,7 Prozent billiger. Am Ende der Kursliste rangierte aber die Aktie von Heidelbergcement mit einem Abschlag von 1,3 Prozent.

Auch der Nikkei-Index hatte zuletzt zugelegt und mit einem Stand von 28.139,03 Punkten geschlossen (2,36 Prozent). Treiber waren positive Signale von den US-Märkten, wo Spekulationen auf zusätzliche staatliche Konjunkturhilfen in den USA nach dem Sieg der Demokraten bei den US-Senatswahlen die Runde machen. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag etwas schwächer. Ein Euro kostete 1,2247 US-Dollar (-0,2 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8165 Euro zu haben.

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Sechste Dosis aus Biontech-Ampullen vor der Zulassung

Nächster Artikel

Gesundheitsministerium bittet Branche um Aufstockung der Produktion

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.