Nachrichten

Corona-Maßnahmen: Bartsch fordert Überarbeitung der Regeln

Dietmar Bartsch, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Linkspartei hat sich grundsätzlich offen gezeigt für eine Verlängerung von Corona-Beschränkungen, fordert aber eine umfassende Überarbeitung der Regeln. „Natürlich müssen bestimmte Maßnahmen verlängert werden, aber es braucht Transparenz, Nachvollziehbarkeit und mehr Logik in den Entscheidungen“, sagte Linken-Fraktionschef Dietmar Bartsch dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Montagausgaben). „Die Ein-Freund-Regel unter Kindern ist lebensfremd und muss kassiert werden“, fordert er.

Anzeige

Ähnlich sei es beim Nachwuchssport. Hier sollte es Kindern und Jugendlichen wieder ermöglicht werden, in ihren Vereinen unter kontrollierten Bedingungen Sport zu treiben. „Wir können nicht über Wochen und Monate alles zusperren. Kaum ein Gastronom versteht, warum bei IKEA volle Hütte sein darf und er schließen muss“, so Bartsch. „Wenn Möbelhäuser weiterhin öffnen dürfen, kann man Museen, Theater und Restaurants nicht länger schließen“, mahnte der Linken-Politiker.

Foto: Dietmar Bartsch, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Ministerpräsidenten der Union wollen Ein-Freund-Regel kippen

Nächster Artikel

Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch im Dezember

1 Kommentar

  1. W. Lorenzen-Pranger
    23. November 2020 um 1.29 — Antworten

    „Wenn Möbelhäuser weiterhin öffnen dürfen, kann man Museen, Theater und Restaurants nicht länger schließen“.

    Doch, kann „man“ – wenn man Regerungsparteien mit braunster Vergangenheit ist. Mir wird immer klarer, wie die Nazis seinerzeit an die Macht kamen – sie mußten nur genügend Angst unter den deutschen Duckmäusern verbreiten. Diederich Heßling, Heinrich Manns perfekter Untertan, ist immer noch ein Vetreter der Mehrheit in diesem Land – wie seinerzeit auch.
    Wie sagte einer der Kabarettisten der „Mitternachtsspitzen“ so schön? „Auch wenn du die braune Kacke in der schwarzen Unterhose nicht siehst – sie ist da.“

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.