Nachrichten

Chinas anziehende Konjunktur lässt deutsche Firmen hoffen

Fahne von China, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die neusten Signale für die wieder anziehende Konjunktur in China sorgen auch bei deutschen Firmen für Hoffnung. „Eine positive Entwicklung der chinesischen Wirtschaft kann die Tiefe der zu erwartenden Rezession in Deutschland abmildern. China als unser wichtigster Handelspartner hat da einen nicht zu unterschätzenden Einfluss“, sagte Volker Treier, Außenwirtschaftschef des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagausgaben).

Anzeige

Wichtig sei, dass „spätestens in der zweiten Jahreshälfte die deutschen Exporte nach China wieder an Fahrt gewinnen“. Auch die deutschen Firmen in China sehen einen Silberstreif. „Chinas Wirtschaft befindet sich auf dem Weg zurück zur Normalität. Der komplette Stillstand ist vorbei. Die Wirtschaft kommt wieder in Bewegung“, sagte Jens Hildebrandt, Geschäftsführer der Deutschen Handelskammer in Peking, den Zeitungen. Die Unternehmen könnten „fast wieder auf dem Niveau von vor der Coronakrise“ produzieren. Die Stimmung sei „verhalten optimistisch“, so Hildebrandt weiter. In China sind 5.200 deutsche Betriebe registriert, die 1,1 Millionen Arbeitsplätze schaffen. „60 Prozent der deutschen Unternehmen in China sagen: Wir können wieder normal produzieren. Noch vor einem Monat hat praktisch kein Unternehmen produziert“, hob der Geschäftsführer der Deutschen Handelskammer in Peking hervor. Insbesondere bei Maschinenbau und Autobranche sehe er einen Hoffnungsschimmer in China. Weniger gut sei die Lage bei den Business Services, also Unternehmensberatung und IT-Dienstleistungen, sagte Hildebrandt den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. China ist seit 2016 der wichtigste Handelspartner Deutschlands. Im vergangenen Jahr betrug das Handelsvolumen rund 206 Milliarden Euro. Maschinenbau-Firmen bilden das größte deutsche Kontingent im Reich der Mitte, aber auch der Automobilsektor spielt eine wichtige Rolle. Wichtige Konjunktur-Indikatoren für China zogen zuletzt an. So stieg der offizielle Einkaufsmanagerindex (PMI) des herstellenden Gewerbes in China im März auf 52 Punkte. Im Februar war er auf 35,7 Punkte eingebrochen, wie das nationale Statistikamt (NBS) mitteilte. Der Wert liegt damit wieder über der 50-Punkte-Marke, die Wachstum signalisiert.

Foto: Fahne von China, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Pharma-Hersteller fordern Rückholung von Arzneimittel-Produktion nach Europa

Nächster Artikel

Infektionsschutz: Umweltministerin will mehr Distanz zu exotischen Tieren