Nachrichten

CDU-Generalsekretär kritisiert hohe Aufmerksamkeit für Werte-Union

Werte-Union, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak sieht eine „überproportionale mediale Aufmerksamkeit“ für die konservative Werte-Union. Ziemiak sagte den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgabe): „Einige inhaltliche Positionen der Mitglieder der Werte-Union haben in der CDU ihren Platz, die Werte-Union ist jedoch keine offizielle Gruppierung der CDU.“ Auf die Frage, ob der Vorsitzende der Werte-Union, Alexander Mitsch, wegen einer Geldspende in der CDU bleiben könne, antwortete Ziemiak: „Wenn jemand möchte, dass die AFD stark sein soll und nicht die Union, dann sollte er gleich zur AfD zu wechseln. Wer in der CDU sein will, muss auch die Werte dieser Partei teilen und an ihrem Erfolg mitarbeiten wollen.“

Anzeige

Foto: Werte-Union, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

ESM-Chef erwartet Reform erst in den kommenden Monaten

Nächster Artikel

Zwei Bewerbungen für CDU-Parteivorsitz eingegangen

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.