Nachrichten

Buschmann verteidigt Tübingens OB Palmer

Marco Buschmann, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Marco Buschmann, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion, hat den Corona-Sonderweg des Tübinger Oberbürgermeisters Boris Palmer (Grüne) trotz jüngster Rückschläge verteidigt. „Die Bilanz von Herrn Palmer ist nicht so glänzend, wie er es präsentiert hat, aber es ist nach wie vor so, dass wir weniger Hospitalisierungen in Tübingen haben und dass wir Gott sei Dank weniger Todesfälle haben“, sagte Buschmann in der Sendung „Frühstart“ von RTL und n-tv.

Anzeige

Zuletzt waren in Alters- und Pflegeheimen in Tübingen doch mehr Corona-Fälle bekannt geworden. Erfolg bedeute in dieser Pandemie auch, dass Menschenleben gerettet und Todesfälle vermieden werden, so Buschmann. „Wenn ich das mit anderen Standorten Vergleiche, dann gelingt das dort jedenfalls relativ besser.“ Tübingen setzt in der Coronakrise auf einen besonderen Schutz der Risikogruppe.

Unter anderem wird dabei auf Seniorentaxis und Schnelltests zurückgegriffen.

Foto: Marco Buschmann, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Zahl der Pflegebedürftigen gestiegen

Nächster Artikel

Putin gratuliert Biden zum Wahlsieg