Nachrichten

Bundeswehr erhöht Einsatzkontingent für Corona-Hilfe

Bundeswehr-Soldaten als Helfer an einer Corona-Teststelle, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Bundeswehr hat ihr Einsatzkontingent für „Hilfeleistung gegen Corona“ von 20.000 auf 25.000 Soldaten erhöht. Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) ordnete am Mittwoch eine entsprechende Maßnahme an.

Anzeige

„Wie versprochen steht die Bundeswehr auch bei steigendem Bedarf bereit“, sagte die CDU-Politikerin. Neben der Erhöhung des Kontingents sollen zudem weitere Reservisten einberufen werden. Bisher hat die Bundeswehr über 3.900 Unterstützungsanfragen aus allen Bundesländern sowie verschiedenen Bundesministerien erreicht. Insgesamt sind derzeit etwa 17.600 Angehörige aus allen Bereichen der Truppe im Rahmen der Amtshilfe gebunden und weitere sind geplant.

„Es fordern jetzt mehr Landkreise und Kommunen die Hilfe der Bundeswehr besonders für Tests in Alten- und Pflegeheimen an“, so AKK weiter. Man helfe weiter „schnell und unkompliziert“.

Foto: Bundeswehr-Soldaten als Helfer an einer Corona-Teststelle, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Ein Viertel der Großstadt-Fläche wird landwirtschaftlich genutzt

Nächster Artikel

Zahl der Corona-Impfungen in Deutschland steigt auf 2,07 Millionen