Nachrichten

Bundeswehr: 11.000 Soldaten im Corona-Einsatz

Bundeswehr-Soldat, über dts Nachrichtenagentur

Bonn (dts Nachrichtenagentur) – Die Bundeswehr ist derzeit mit 11.000 Soldatinnen und Soldaten im Corona-Einsatz, knapp 3.000 davon arbeiten in Alten- und Pflegeheimen. „Zurzeit sind 2.577 Soldatinnen und Soldaten für die Durchführung von Schnelltests in Alten- und Pflegeheimen eingesetzt; in Spitzenzeiten waren es 3200“, sagte ein Sprecher des Bundesverteidigungsministeriums dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Dienstagausgaben).

Anzeige

„Hinzu kommen weitere 347 Soldatinnen und Soldaten, die als helfende Hände in Pflegeheimen tätig sind.“ Die Soldaten sind zudem beim Impfen und zur Kontaktnachverfolgung eingesetzt. Der Sprecher fügte hinzu: „Die Bundeswehr wird so lange unterstützen, wie sie gebraucht wird. Uns ist wichtig, die Anträge der zuständigen Behörden, in diesem Fall der Landkreise, zu erfüllen. Denn wir können Amtshilfe immer nur auf Anfrage leisten.“ Die Anträge gingen in der Regel über drei Wochen, könnten aber verlängert werden. „Insgesamt sind derzeit 11.000 Soldatinnen und Soldaten im Corona-Einsatz“, sagte der Sprecher. „Das Einsatzkontingent umfasst 25.000.“

Foto: Bundeswehr-Soldat, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Lehrerverband fordert bessere Teststrategie

Nächster Artikel

Ausgangssperren: Kommunen fordern klare Leitlinien