Nachrichten

Bundesinnenminister verbietet Hisbollah in Deutschland

Horst Seehofer, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) verbietet die Aktivitäten der islamistischen Organisation Hisbollah in Deutschland. Das teilte der Sprecher des Innenministeriums, Steve Alter, am Donnerstagmorgen über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Seit den frühen Morgenstunden laufen demnach in mehreren Bundesländern zeitgleich polizeiliche Maßnahmen.

Anzeige

„Auch in Krisenzeiten ist der Rechtsstaat handlungsfähig“, so Alter. Konkret richtet sich das von Seehofer ausgesprochene Verbot gegen mehrere Vereine, die der Hisbollah zugerechnet werden. Die Organisation selbst hat keine offiziellen Strukturen in der Bundesrepublik. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll es Razzien in Berlin, Bremen und Nordrhein-Westfalen gegeben haben. Demnach wurden unter anderem Moscheen und Kulturvereine durchsucht.

Foto: Horst Seehofer, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

DIW-Chef unterstützt Staatshilfen für Autoindustrie

Nächster Artikel

Dehoga: Hotels und Gaststätten bis Ende Mai mit Milliardenverlust