Nachrichten

Bund zahlt für Gesundheitsportal fast zwei Millionen Euro

Zwei Männer surfen im Internet, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Für das „nationale Gesundheitsportal“ hat die Bundesregierung bislang rund zwei Millionen Euro an Haushaltmitteln ausgegeben. Das geht aus einer Antwort des Bundesgesundheitsministeriums auf eine Kleine Anfrage der FDP hervor, über die das „Handelsblatt Inside Digital Health“ berichtet. Das Portal war Anfang September unter der Domain „gesund.bund.de“ in den Probebetrieb gegangen als neutrale, werbefreie Anlaufstelle für Gesundheitsinformationen.

Anzeige

Aus der Regierungsantwort geht hervor, dass das Gesundheitsministerium für den technischen Betrieb des Portals die Valid Digitalagentur beauftragt hat, was bislang rund 1,8 Millionen Euro gekostet hat. Der FDP-Gesundheitsexperte Wieland Schinnenburg hält eine zeitnahe, kritische Evaluierung des Projekts „allein schon wegen der immensen laufenden Kosten, für dringend erforderlich“. Schinnenburg bemängelt, dass das Portal laut Antwort der Bundesregierung nicht im Internet beworben wird: „Nicht nachvollziehbar ist, warum die Bundesregierung keine Marketingmaßnahmen ergreift, um den Bekanntheitsgrad des Portals zu erhöhen. Hier muss das Bundesministerium für Gesundheit dringend nachjustieren.“

Foto: Zwei Männer surfen im Internet, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Bär kritisiert Merz

Nächster Artikel

DAX lässt nach - Lockdown-Erwartungen beschäftigen Anleger