Nachrichten

Britischer Premierminister aus Klinik entlassen

Boris Johnson, über dts Nachrichtenagentur

London (dts Nachrichtenagentur) – Großbritanniens Premierminister Boris Johnson ist aus dem Krankenhaus entlassen worden. Das teilte ein Regierungssprecher am Sonntag in London mit. Auf Anraten seines medizinischen Teams werde der Premierminister aber nicht sofort zur Arbeit zurückkehren, hieß es.

Anzeige

Stattdessen soll er seine Genesung fortsetzen. Johnson hatte am 27. März mitgeteilt, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben. Zunächst hatte er sich in Selbstisolation begeben und seine Regierungsgeschäfte fortgeführt. Während seines Krankenhausaufenthalts musste er dann allerdings sogar zeitweise auf die Intensivstation verlegt werden.

Foto: Boris Johnson, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

USA-Experte: Trump kann gestärkt aus Coronakrise hervorgehen

Nächster Artikel

Spahn will 40. Geburtstag nach Coronakrise nachfeiern