Nachrichten

Bis zu 5.000 Beatmungsbetten kurzfristig aktivierbar

Krankenhaus, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Deutsche Krankenhausgesellschaft kann nach eigenen Angaben im Fall steigender Covid-19-Fälle schnell weitere Behandlungskapazitäten schaffen. „Aktuell verfügen wir über eine Gesamtkapazität von rund 30.000 Beatmungsbetten. Davon sind derzeit 8.500 nicht belegt. Zudem sind wir in der Lage, innerhalb von wenigen Tagen weitere 4.000 bis 5.000 Beatmungsbetten zu aktivieren“, sagte der Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft, Gerald Gaß, der „Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe).

Anzeige

Ob das notwendig sei, könne man inzwischen recht gut an den Infektionszahlen ablesen. Gaß rief auch dazu auf, dass Patienten wieder zur Behandlung in die Krankenhäuser kommen sollen. „Niemand muss die Sorge haben, dass er in einem Krankenhaus einer größeren Infektionsgefahr durch Corona ausgesetzt ist als anderswo.“ Die Krankenhäuser seien mit allen Schutzmaterialien gut ausgestattet – anders als zu Beginn der Pandemie. „Patienten können wirklich Vertrauen darauf haben: Die Krankenhäuser sind sichere Orte. Wir haben auch die Kapazitäten, die Patienten zeitnah zu versorgen.“ Aktuell lägen die Behandlungszahlen noch zehn bis 20 Prozent unterhalb der normalen Fallzahlen.

Foto: Krankenhaus, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Wissing will mit Steuersenkungen um Wähler werben

Nächster Artikel

Verdreifachung: Fast eine Million Kinder erhalten Kinderzuschlag

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.