Nachrichten

„Bild“: Flugverkehr aus Hochrisikogebieten soll einschränkt werden

Kontrolle am Flughafen, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Wegen aggressiver neuer Corona-Mutationen will die Bundesregierung wohl schon bald den Flugverkehr aus Hochrisikogebieten nach Deutschland drastisch einschränken. Das Kabinett habe am Mittwoch Innenminister Horst Seehofer (CSU) beauftragt, eine entsprechende Verfügung in seinem Ministerium vorzubereiten, berichtet die „Bild“ (Donnerstagausgabe) unter Berufung auf eigene Informationen.

Anzeige

Diese soll demnach dann den anderen Ressorts bis Freitag in einem sogenannten Umlaufverfahren zukommen und beschlossen werden. Dann könnte die Einschränkung für Flughäfen schon nächste Woche umgesetzt werden. Inhaltlich soll es um Einreisesperren für Flüge aus Risikoländern gehen, in denen es bereits Virus-Mutationen gibt, berichtet die Zeitung. Dazu gehörten Großbritannien, Südafrika, Brasilien und Portugal.

Dies könnte laut Bericht bald auch die Niederlande und Dänemark gelten. Ausnahmen von diesen Regelungen sollen eng begrenzt werden. Nicht betroffen von den Maßnahmen seien Cargo und Transportflüge mit wichtigen Gütern. Eine Ausreisesperre in die Hochrisikoländer sei nach Prüfung im Innenministerium rechtlich derzeit nicht umsetzbar.

Foto: Kontrolle am Flughafen, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

US-Notenbank belässt Leitzins weiter unverändert

Nächster Artikel

US-Börsen lassen kräftig nach - Fed-Entscheid überzeugt nicht