Nachrichten

Berlin weitet 2G aus

2G-Hinweisschild an einer Bar, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Das Land Berlin weitet Zutrittsbeschränkungen für Menschen, die weder gegen Corona geimpft noch davon genesen sind, aus. 2G gilt demnach ab Samstag neu unter anderem auch in Hotels, in der Erwachsenenbildung, in Fahrschulen, oder im Sport, sagte Berlins Gesundheits-Staatssekretär Martin Matz am Dienstag.

Anzeige

In der Regel müsse zudem unter 2G-Bedingungen immer auch eine medizinische Maske getragen werden. In der Innengastronomie werde man am Platz die Maske abnehmen dürfen, ebenso bei der Sportausübung. In Tanzclubs darf die Maske ebenfalls wie bisher wegbleiben, dafür muss dort künftig neben dem 2G-Nachweis auch ein aktueller Test vorgezeigt werden, die Kapazität darf zudem maximal noch zu 50 Prozent ausgeschöpft werden. Im Einzelhandel gilt ebenfalls 2G plus Maske, lediglich in Geschäften des täglichen Bedarfs dürfen auch Ungeimpfte mit Maske weiter einkaufen.

Zuvor hatten auch andere Bundesländer ihre neuen Corona-Regeln vorgestellt.

Foto: 2G-Hinweisschild an einer Bar, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Bahn will 3G-Regel stichprobenartig kontrollieren

Nächster Artikel

NRW veröffentlicht neue Corona-Regeln

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.