Nachrichten

Berichte: IS reklamiert Anschlag von Wien für sich

Österreichischer Polizist, über dts Nachrichtenagentur

Wien (dts Nachrichtenagentur) – Mehrere Medien berichten, dass die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) den islamistischen Anschlag von Wien für sich beansprucht. Die Tat sei durch einen „Soldaten des Kalifats“ mit Messer und Schusswaffen ausgeübt worden, schreibt die Gruppierung demnach am Dienstagabend auf ihrer Plattform „Naschir News“. Bei dem Anschlag hatte ein Mann am Montagabend vier Personen erschossen und 22 weitere zum Teil schwer verletzt.

Anzeige

Unter den Toten befindet sich auch eine Deutsche, wie das Auswärtige Amt am Dienstagnachmittag mitgeteilt hatte. In Folge des Anschlags gilt in Österreich weiterhin die höchste Terrorwarnstufe. Hinweise auf einen zweiten Täter gibt es bislang nicht. Im Zusammenhang mit dem Anschlag wurden bisher 14 Personen festgenommen, wie Österreichs Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) mitteilte.

Foto: Österreichischer Polizist, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Fall Wirecard: FDP kritisiert "haarsträubende Praktiken" bei Bafin

Nächster Artikel

Grüne dringen auf Autobahnverwaltungs-Reform