Nachrichten

Bericht: Flughafen Berlin-Tegel könnte am 15. Juni schließen

Flughafen Berlin-Tegel, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Flughafen Berlin-Tegel kann bereits im Juni temporär geschlossen werden. Der Bund habe seinen Widerstand gegen eine frühzeitige Schließung aufgegeben, berichtet das „Handelsblatt“ (Mittwochsausgabe) unter Berufung auf Regierungskreise. Darauf hätten sich die beteiligten Ministerien für Verkehr, Verteidigung, Bauen sowie das Auswärtige Amt verständigt.

Anzeige

Allein das Kanzleramt müsse im Laufe des Dienstags noch der Haltung zustimmen, berichtet die Zeitung weiter. An diesem Mittwoch tagt die Gesellschafterversammlung der Berliner Flughafengesellschaft. Dort soll über die temporäre Schließung beraten werden, da das Flugaufkommen am Flughafen angesichts der Coronakrise fast vollständig zum Erliegen gekommen ist. Daher hatten die Gesellschafter, die Länder Berlin und Brandenburg, nach einem Beschluss des Aufsichtsrates Antrag auf temporäre Schließung bei der oberen Luftfahrtbehörde ab dem 2. Juni gestellt. Der Bund hatte dieses Vorgehen abgelehnt, da in der kurzen Zeit die technische Ausstattung und Möblierung des Regierungsterminals in Schönefeld nicht sichergestellt werden könne. Angesichts der im Juli beginnenden deutschen EU-Ratspräsidentschaft galt dies als Hinderungsgrund. Inzwischen seien die Probleme aber weitgehend gelöst, berichtet die Zeitung unter Berufung auf eigene Informationen. „Die Möbel werden zeitnah besorgt und stehen weitestgehend Ende Juni 2020 zur Verfügung“, teilte ein Sprecher des Bundesbauministeriums dem „Handelsblatt“ auf Nachfrage mit.

Foto: Flughafen Berlin-Tegel, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Bayer-Chef erwartet baldigen Erfolg für Covid-19-Wirkstoff

Nächster Artikel

Wirtschaftshistoriker warnt vor neuer Schuldenkrise