Nachrichten

Bayerns Gesundheitsminister: Pflegeberufe „finanziell aufwerten“

Krankenhausflur, über dts Nachrichtenagentur

München (dts Nachrichtenagentur) – Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) hat sich für eine „finanzielle Aufwertung“ der Pflegeberufe ausgesprochen. „Dabei denke ich zum Beispiel an steuerfreie Zulagen für Springerdienste, Nachtdienste und Wechselschichten“, sagte er am Sonntag.

Anzeige

So hätten beispielsweise jüngere Menschen, die die körperliche Belastung solcher Schichten noch besser verkraften, dann auch einen „finanziellen Anreiz“, sie zu übernehmen. Die geplante Pflegereform des Bundes bezeichnete Holetschek als „Schritt in die richtige Richtung“. Sie könne aber nur der Anfang sein. Er sehe die Pflege als „Zukunftsthema Nummer 1“ im Gesundheitsbereich, fügte der CSU-Politiker hinzu.

Foto: Krankenhausflur, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

CDU-Wirtschaftspolitiker für Lockerung der Ladenöffnungszeiten

Nächster Artikel

CDU und CSU beschließen Wahlprogramm - Konflikt angeblich beigelegt