Nachrichten

Bartsch strebt Mitte-Links-Regierung an

Dietmar Bartsch, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Fraktionsvorsitzende der Linken im Bundestag, Dietmar Bartsch, strebt nach der nächsten Bundestagswahl ein Bündnis mit SPD und Grünen an. „Selbstverständlich strebe ich ein Mitte-Links-Bündnis an“, sagte er den Zeitungen der „Neuen Berliner Redaktionsgesellschaft“ (Mittwoch). „Wenn es rechnerisch möglich ist, wird sich die SPD dieses Mal politisch nicht verweigern.“

Anzeige

An den Grünen dagegen übte Bartsch heftige Kritik. „Zum Beispiel gibt es im Südwesten einen grünen Ministerpräsidenten, der nun wirklich keine linke Politik macht.“ In den Ländern sei der häufigste Koalitionspartner der Grünen die CDU. „SPD und Linke sollten so stark werden, dass es für Schwarz-Grün nicht reicht“, gab er als Ziel vor. Bartsch schloss nicht aus, selbst für den Parteivorsitz der Linken zu kandidieren. „Die jetzigen Vorsitzenden, Katja Kipping und Bernd Riexinger, werden sich im März äußern. Ich warte ab, was die beiden sagen- und dann werden alle weiteren Diskussionen geführt.“

Foto: Dietmar Bartsch, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Blockchain-Bundesverband fordert "E-Euro" und virtuelle Aktien

Nächster Artikel

IG-Metall-Chef sieht Analogie zu 1945