Nachrichten

Baerbock will Benzinpreis schrittweise um 16 Cent anheben

Zapfsäule, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock strebt nach der Wahl die Erhöhung der Benzinpreise um 16 Cent und die Einführung eines Tempolimits von 130 in Deutschland an. Das sagte die Grünen-Chefin in der „Bild“-Sendung „Die richtigen Fragen“.

Anzeige

Zum Thema Benzinpreiserhöhung sagte sie: „Sechs Cent Preiserhöhung gab es jetzt zum Jahresbeginn, weil erstmalig auch ein CO2-Preis auf Benzin eingeführt worden ist. Wir sagen, dass das schrittweise weiter angehoben werden muss auf die 16 Cent, die Robert Habeck erwähnt hat.“ Habeck hatte jüngst vorgerechnet, dass ein Anstieg des CO2-Preises auf 55 bis 60 Euro im kommenden Jahr eine weitere Erhöhung des Benzinpreises von 14 bis 16 Cent pro Liter zur Folge haben werde. Baerbock bekräftigte in der „Bild“-Sendung auch die Absicht der Grünen zur Einführung eines Tempolimits von 130 km/h.

„Wir würden das gerne in der nächsten Bundesregierung einführen.“ Studien belegten, dass ein solches Tempolimit den Straßenverkehr sicherer mache.

Foto: Zapfsäule, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Streit um elektronische Patientenakte geht weiter

Nächster Artikel

Länder-Gesundheitsminister kritisieren Impfstoff-Verteilung

1 Kommentar

  1. Markus
    31. Mai 2021 um 11.33 — Antworten

    Ein kleiner Schritt in die richtige Richtung. Hilft vielleicht, von dem Wahnsinn tonnenschwerer Spassfahrzeuge (SUV) wegzukommen, die dann gerne auch mit Tempo 200+ über die Bahn geprügelt werden – mit entsprechendem Verbrauch. Dazu eine Neuregelung für Firmenfahrzeuge, um überfettete Spritschleudern unrentabel zu machen.
    Der Sprit ist einfach noch viel zu billig.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.