Nachrichten

Außenminister warnt vor Scheitern des EU-Gipfels

EU-Fahnen, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Außenminister Heiko Maas hat vor einem Scheitern des EU-Gipfels zum Corona-Wiederaufbau gewarnt. „Der Gipfel ist eine historische Chance, um als Werte- und Solidargemeinschaft zu zeigen: Wir lassen niemanden zurück“, sagte der SPD-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagausgaben). „Allen muss klar sein: Kein Land wird alleine gut aus der Krise kommen, wenn die Nachbarn in der Rezession stecken bleiben.“

Anzeige

Corona habe viele Länder mitten ins Herz getroffen, so Maas. „Natürlich müssen wir diese Länder besonders unterstützen, denn die Auswirkungen sind dramatisch und unverschuldet.“ Gleichzeitig sei es bei Mitteln in solcher Größenordnung nur vernünftig, „auch darauf zu achten, welche Länder einen Teil des Wegs auch aus eigener Kraft schaffen können“. Der Außenminister zeigte sich offen für die Einführung einer Europasteuer. „Der Vorschlag nach einer eigenen Abgabe an die EU, etwa auf Plastik, macht durchaus Sinn“, sagte Maas. Er ändere aber nichts am Grundprinzip: „Je stärker wir uns jetzt in der EU gegenseitig unterstützen, desto schneller wird es allen Bürgerinnen und Bürgern in Europa wieder besser gehen.“

Foto: EU-Fahnen, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Mittelstand fürchtet negative Folgen von Lieferkettengesetz

Nächster Artikel

Maas droht leichtsinnigen Urlaubern mit neuen Beschränkungen