Nachrichten

Altmaier begrüßt Lockdown-Entscheidung in Berchtesgaden

Peter Altmaier, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat die Entscheidung des Landkreises Berchtesgadener Land gelobt, von Dienstag an einen lokalen Lockdown zu verhängen. Die Infektionszahlen dort seien fünfmal so hoch wie es „tolerabel“ wäre, sagte Altmaier in der Sendung „Frühstart“ von RTL und n-tv. „Deshalb habe ich größten Respekt vor den Verantwortlichen vor Ort, vor dem Landrat, Bürgermeister, aber auch vor der bayerischen Staatsregierung, weil sie schnell und umfassend handeln. Damit helfen sie uns, einen allgemeinen Lockdown in ganz Deutschland zu verhindern.“

Anzeige

Ob es in den kommenden Wochen mehr lokale Lockdowns gebe, hänge von der Entwicklung der Ansteckungszahlen und der Konsequenz von Entscheidungen vor Ort ab, so der Wirtschaftsminister. „Wir müssen verstehen, dass Maßnahmen in Hotspots keine willkürlichen Maßnahmen sind, um Menschen das Leben schwer zu machen, sondern dass sie notwendig sind, um andere Menschen zu schützen vor Ort.“ Man habe sich nach den Erfahrungen aus dem Frühjahr vorgenommen, Kitas, Schulen und Geschäfte diesmal offen zu halten. „Wir müssen die Infektionsdynamik, die wir seit ungefähr zehn Tagen sehen, brechen“, so Altmaier. „Das hat die Bundeskanzlerin früh gesagt und ich glaube, dass sich dem auch alle anschließen sollten.“

Foto: Peter Altmaier, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Produktion von Autoreifen eingebrochen

Nächster Artikel

DAX startet im Minus - Lockdown-Sorgen belasten