Nachrichten

Althusmann für schonungslose Fehleranalyse im CDU-Bundesvorstand

CDU-Logo, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Niedersachsens CDU-Landeschef Bernd Althusmann hat vor den Gremiensitzungen seiner Partei in Berlin eine schonungslose Fehleranalyse verlangt. Man müsse klären, „warum wir keine Botschaften im Wahlkampf zu den Bürgern transportieren konnten, warum die Sehnsucht, Union zu wählen nicht sehr ausgeprägt war“, sagte Althusmann der „Bild“.

Anzeige

Der gesamte Bundesvorstand sei in der Verantwortung. Klar sei: „Wir haben uns sehr stark gestritten, insofern müssen wir jetzt erst mal wieder zur Geschlossenheit zurückfinden.“ Armin Laschet werde als Parteivorsitzender einen Sonderparteitag vorschlagen. Dann werde es auch eine personelle Neuaufstellung der Union geben.

Das Personelle sei aber nur „das Eine“, „das Inhaltliche ist mindestens ebenso wichtig“. Denn er glaube, dass die Union sich „auch ein stückweit neu erfinden und neue Ideen entwickeln“ müsse.

Foto: CDU-Logo, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Bericht: Meuthen zieht sich aus AfD-Spitze zurück

Nächster Artikel

Drei US-Forscher erhalten Wirtschaftsnobelpreis

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.