Nachrichten

Alle Klassenfahrten in Niedersachsen bis Ostern abgesagt

Corona-Hinweis an einer Schule, über dts Nachrichtenagentur

Hannover (dts Nachrichtenagentur) – In Niedersachsen werden wegen Omikron alle Klassenfahrten bis zu den Osterferien verboten. Das teilte das Niedersächsische Kultusministerium am Dienstag mit.

Anzeige

Eine entsprechende „Rundverfügung“ sei den rund 3.000 Schulen und anderen Einrichtungen im Land zugegangen. Der Zeitraum, an dem mehrtägige Schulfahrten mit Übernachtung untersagt sind, wird damit vom 31. Januar bis zum Beginn der Osterferien am 4. April 2022 verlängert. Möglich bleiben aber weiterhin eintägige Schulausflüge, „wenn nach Abwägung der Schule der pädagogische Nutzen das Risiko durch das aktuelle Infektionsgeschehen überwiegt und den Ausflug damit vertretbar erscheinen lässt“, wie es hieß. Austauschfahrten und andere „Auslandsmobilitäten“ seien ebenfalls bis zu den Osterferien verboten.

„Es ist bedauerlich, dass wir erneut an dem Punkt sind, dass Schulfahrten abgesagt oder in der Planung verschoben werden müssen“, sagte Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD). die Eltern ist es aber zentral, Klarheit zu haben Die Infektionsdynamik ließe aber Reisen und Fahrten nur in sehr begrenztem Umfang und mit Augenmaß zu. Insbesondere mehrtägige Fahrten, die naturgemäß auch Übernachtungen erforderlich machen, seien aktuell nicht angezeigt. Tonne: „Wir müssen in der derzeitigen Lage Prioritäten setzen und Priorität hat der Präsenzunterricht. Gleichwohl lassen wir mit dem gewählten Weg Spielräume für Tagesausflüge, um die Möglichkeit des außerschulischen Lernens aufrecht zu erhalten.“

Foto: Corona-Hinweis an einer Schule, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Bürokratieabbau unter Scholz nicht mehr Chefsache

Nächster Artikel

Bundestag führt 2G-Plus ein - Staatsrechtler sieht Probleme

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.