Nachrichten

Ärztepräsident rechnet mit massiven Einschränkungen bei Sommerurlaub

Umgekippter Strandkorb, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – In der Coronakrise rechnet der Präsident der Bundesärztekammer, Klaus Reinhardt, mit massiven Einschränkungen beim Sommerurlaub. „Ich glaube nicht, dass die Deutschen in diesem Sommer schon wieder Urlaubsreisen machen können“, sagte Reinhardt den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben). Selbst wenn Deutschland jetzt anfange, schrittweise wieder in den Alltag zurückzukehren, werde die Pandemie das Land noch bis zum Sommer beschäftigen.

Anzeige

„Darum glaube ich, dieser Sommer wird anders. Wir werden wohl nicht wie gewohnt ins Auto, in den Zug oder ins Flugzeug steigen und in die Ferien fahren“, so der Ärztepräsident weiter. Umgekehrt würden auch Urlaubsländer wie Italien oder Spanien die Lage noch nicht soweit gelöst haben, dass Tourismus wieder möglich sei. „Ich hoffe aber sehr, dass wir das in Teilen in den Herbstferien machen können – und erst recht im kommenden Jahr“, sagte Reinhardt den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Foto: Umgekippter Strandkorb, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Ärztepräsident will neue Sicherheitsregeln für Altenheime

Nächster Artikel

Bundesregierung will Freizeitveranstaltern in Coronakrise helfen

3 Kommentare

  1. Steffen
    8. April 2020 um 8.41

    Das wird wohl so kommen. Es kann sich doch wohl niemand ernsthaft vorstellen, dass schlagartig wieder mehrere hundert Leute in einem Flugzeug sitzen dürfen und können. Reisen wird erst wieder uneingeschränkt möglich wenn weltweit genügend Impfstoffe zur Verfügung stehen.

  2. Ingo Fey
    8. April 2020 um 15.36

    Wenn wir so weiter wirtschaften werden wir uns den Impfstoff für die ganze Welt nicht leisten können, auch wenn der Hersteller Moderate Preise aufruft, auf der Welt leben zur Zeit fast 9 Mrd. Menschen. Sollten wir die Wirtschaft nicht sofort wieder an den Start bekommen wird es mit Reisen in den nächste 100 Jahren nichts mehr, ausserdem gibt es bis dahin keine Demokratie und Freiheiten für die Menschen mehr.
    Wir müssen im Sommer das Geld Karussell wieder anschmeissen, sonst müssen wir uns über „Corona Bonds“ auch gar keine Gedanken mehr machen, Italien und Spanien werden das wirtschaftlich nicht überleben, eine Reise in eine Diktatur erscheint mir auch nicht als erstrebenswert.
    In Deutschland leben ca. 2 Millionen Menschen von der Reisebüro Branche. Sehr viele Vermieter von Ferienwohnungen und Hotels werden das auch nicht überleben. Zusammen wird das ca. 10 Millionen Arbeitslose bedeuten.
    Das gleiche gilt für die Veranstaltungsbranche, wenn diese zusammen gebrochen ist und im Sommer nicht starten kann werden dort früher oder später auch biss 4 Millionen Arbeitslose dazu kommen.
    Biergarten, Restaurants und ähnliche Ausflugsziele werden auch mit einer sehr großen Zahl von Arbeitslosen abschliessen, meist Studenten und andere 450 Euro Jobber.
    Wer Glaubt das man dann in 2021 das ganze einfach wieder Starten kann irrt, schon die Nachfrage wird zurück gehen da es dann ander Angebote gibt und die Menschen anders sozialisiert sein werden. Die Restaurants, kleinen Brauereien und Biergärten sind wenn Ihr 2021 im Frühjahr vor die Tür geht eifach nicht mehr da.

  3. Heidrun Friedrich
    10. April 2020 um 11.24

    Ich habe mir eine Ferienwohnung in Werdum gebucht. Nur sehe ich noch nicht das ich fahren kann,denn Corona wird bis Juni noch nicht soweit besiegt sein,das alles für die Urlaubszeit wieder frei ist. Mir tun die Vermieter und allles was noch betroffen ist von den Virus so leid.