Nachrichten

Ältestenrat verschärft Corona-Regeln im Bundestag

Deutscher Bundestag, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Im Bundestag herrschen künftig strengere Corona-Regeln. Abgeordnete und Mitarbeiter müssen in Fahrstühlen einen Mund-Nasen-Schutz tragen, berichtet der „Spiegel“. Das hat der Ältestenrat des Parlaments am Donnerstag beschlossen.

Anzeige

Auf sonstigen „Verkehrsflächen“ gilt weiterhin die „dringende Empfehlung“ von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble. Ein Schreiben an alle Fraktionen soll den Appell erneuern. Ausgenommen sind die Büros. Im Plenarsaal und in den Fraktionssälen kann die Maske am Platz und bei Wortmeldungen abgenommen werden. Der Ältestenrat hatte sich nach einem Corona-Fall in der AfD-Fraktion mit dem Thema befasst. Eine generelle Maskenpflicht wurde wegen rechtlicher Bedenken bei der Durchsetzung abgelehnt. Die Grünen fordern sie dennoch. „Wir werden anregen, die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes festzuschreiben“, so deren Parlamentarische Geschäftsführerin Britta Haßelmann. Grund sei das verantwortungslose Verhalten vor allem von AfD-Politikern. „Sie tragen demonstrativ keinen Mund-Nasen-Schutz, halten keinen Abstand, stehen eng zusammen oder begrüßen sich per Handschlag“, so Haßelmann.

Foto: Deutscher Bundestag, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Wissler spricht auf Landesparteitag der Linken in Thüringen

Nächster Artikel

Deutsche zahlen weltweit fast am meisten für Strom