Nachrichten

27-Jähriger gibt sich als Adolf Hitler aus

Hauptbahnhof von Halle, über dts Nachrichtenagentur

Halle (Saale) (dts Nachrichtenagentur) – In Halle (Saale) hat sich ein 27-Jähriger am Bahnhof als Adolf Hitler ausgegeben – und wohl auch so benommen, und damit einen Polizeieinsatz ausgelöst. Am Donnerstagabend schrie der Mann bei verlassen der Bahnhofshalle ausländerfeindliche Parolen und hob mehrfach den Arm zum sogenannten „Hitlergruß“.

Anzeige

Die Bundespolizisten kontrollierten den Mann, wobei er sich auf die Frage nach seinen Personalien als Adolf Hitler bezeichnete. Bei der darauffolgenden Durchsuchung fanden die Beamten Dokumente, mit denen die Identität des Mannes zweifelsfrei festgestellt werden konnte – und siehe da: er hieß doch ganz anders. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,78 Promille. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen durfte der Mann die Dienststelle mit Strafanzeigen wegen Beleidigung und Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, sowie einer Ordnungswidrigkeitsanzeige aufgrund der falschen Namensangabe wieder verlassen.

Foto: Hauptbahnhof von Halle, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Corona-Lage auf Intensivstationen weiterhin angespannt  

Nächster Artikel

"Solide" - Scholz bekommt Lob für erste Woche aus der CSU