Kultur

Premiere von „Fehlerlos?!“ – Spielfilm aus der Region

Rund 100 Menschen waren an der Produktion zu Fehlerlos beteiligt.

Rund 100 Menschen waren an der Produktion beteiligt. Die Marktszenen entstanden auf dem Gelände von Gut „Spascher Sand“ in Wildeshausen.
Foto: Jadranka Meins

Oldenburger Land (am/pm) Der Film „Fehlerlos?!“ thematisiert das Leben einer Familie zur Zeit der Reformation. Das Drehbuch wurde initiiert von Manfred Scholz aus Großenkneten, der in Oldenburg insbesondere durch seine Tätigkeit als Sportredakteur für den Lokalsender Oeins bekannt ist. Im vergangenen Sommer starteten die Dreharbeiten, jetzt wird der Film erstmals im Kino gezeigt.

Anzeige

„Geschrieben wurden die Geschichte und das Drehbuch von dem damals zwölfjährigen Sandkruger Lars Reinhardt, der auch die Idee hatte. Gemeinsam mit seiner Mutter Sabine nutze er einen Osterurlaub und verfasste das Drehbuch“, so Manfred Scholz. Es ging darum aufzuzeigen, wie die politischen und religiösen Umbrüche jener Zeit beim einfachen Volk angekommen sind und wie die Familien damit umgingen.

Die Geschichte

Die Tochter einer einfachen Schmiedefamilie wird durch das kindliche Zutun ihres Bruders auf dem Markt unbeabsichtigt zur Diebin und macht sich fortan große Sorgen um ihr Seelenheil. Sie hat große Ängste, weil sie befürchtet, von Gott für ihre Sünde streng bestraft zu werden. Um ihre Familie nicht auch in Gefahr zu bringen, beschließt sie, fort zu laufen. Doch während sich zu Hause alle große Sorgen machen, kommt es im Wald zu einer wunderbaren Begegnung.

Die Crew

Bei den Drehvorbereitung: die Familie und Lars Reinhardt.

Bei den Drehvorbereitung: die „Familie“ und Lars Reinhardt (Autor / Co-Regisseur, rechts).
Foto: Jadranka Meins

Überwiegend aus dem Freundes-, Bekannten- und Kollegenkreis gelang es Sabine Reinhardt und Manfred Scholz, rund 100 Menschen zu finden, die Lust auf ein solches Projekt hatten und bereit waren, die Sommerferien zu opfern, um dabei zu sein. Das gefiel auch den beiden prominenten Schauspielern, die sich dem Projekt ebenfalls angeschlossen hatten. Der Bremer Schauspieler und Regisseur Mathias Hilbig (in der Rolle des „Bruder Bernhard“ zu sehen) und der eigens aus Berlin angereiste Schauspieler Steffen Groth (spielt Dr. Martin Luther) mussten nicht lange überlegen, ob sie bei dem Projekt mitmachen. Auch einige Firmen und Organisationen waren bereit, das fast ausschließlich ehrenamtlich von Laien aufgezogene Projekt zu unterstützen.

Der Aufwand

Wochenlang wurden in Eigenarbeit Kulissen gebaut, aus einer alten Remise eine mittelalterliche Schmiede errichtet und ein kleines Heuerhaus zu einem Wohnhaus für die Schmiedefamilie umgebaut. Aus Antiquitäten wurden wieder normale Haushaltsgegenstände und als Höhepunkt wurde auf dem Gelände der Privatschule „Spascher Sand“ bei Wildeshausen ein kompletter mittelalterlicher Markt errichtet.

Die Premiere

Der zirka 60-minütige Spielfilm „Fehlerlos?!“ wird am 27. Mai, 20 Uhr im Casablanca Kino Oldenburg erstmals einem größeren Publikum gezeigt. Dabei sein werden unter anderem der Regisseur, die Autoren, viele Darsteller und Unterstützer sowie Steffen Groth und Mathias Hilbig.

Die Tickets

Tickets für die Erstaufführung gibt es im Casablanca unter Telefon 04 41 / 84 47 57 oder online unter www.casablanca-kino.de.

Vorheriger Artikel

GWO stellt Konzept für die Bauwerkhalle vor

Nächster Artikel

Großer Kostümverkauf des Staatstheaters