Festival

Watt en Schlick 2018: Schön war’s, heiß war’s, voll war’s

Watt en Schlick Fest 2018

Dangast (vs) Ein friedliches Sommerfestival für die ganze Familie mit strahlenden Gesichtern, wie es schöner fast nicht sein kann, war die fünfte Auflage vom Watt en Schlick Fest in Dangast am vergangenen Wochenende.

Anzeige

Die Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH zieht um.

Die Veranstalter zählten 6000 Besucher, am Samstag ging nix mehr am Strand. Chillen, Musik hören, Filme gucken, kreativ sein im Garden Utopia, Graffitis entstehen sehen, Rhabarberkuchen und Freunde treffen. Rund 160 freiwillige Helfer sorgten für reibungslosen Ablauf.

Die Vorfreude auf den 2. bis 4. August 2019 ist so groß, dass zum Vorverkaufsstart der Server in die Knie ging und bereits nach kürzester Zeit die dritte Preisstufe eröffnet wurde – ohne, dass ein Bandname bekannt ist. Dass sind Vorschusslorbeeren, die sich ein Veranstalter nur wünschen kann. Alle Infos unter www.wattenschlick.de.

Fotos: Volker Schulze

Vorheriger Artikel

„Nordlichter“: Fünf Filme aus fünf Ländern

Nächster Artikel

Streit um Sachse könnte vor Gericht landen

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.