Festival

Rock den Deich: Umsonst und draußen

Am Samstag, 19. August, sind in Schwanewede beim Rock den Deich Festival erstklassige Bands auf der Bühne.

Schon in den letzten Jahren lockte das „Rock den Deich“-Festival viele Musik- und Open-Air-Fans an.
Foto: Rock den Deich Festival

Schwanewede (Ann-Christin Pietsch/pm) Das Rock den Deich Festival verspricht auch in diesem Jahr ein Rockspektakel der ganz besonderen Art für Musik- und Open-Air-Fans zu werden. Die neunte Auflage des Rock den Deich Festivals steigt am Samstag, 19. August, in Schwanewede.

Anzeige

LzO Beratung

An der Philosophie, die hinter dem Festival steht, hat sich nichts geändert. Das Motto „Abrocken statt Abzocken“ wird auch bei der neunten Auflage gelten: Kein Eintritt und zivile Preise für Essen und Trinken.

Line-up

„Pulverdrive“
14 Uhr

„Pulverdrive“ wird das Festival eröffnen. Die Band pflügt durch die Heavy-Landschaft und überzeugt mit mächtigen Riffs. Emotionalen Momente des alltäglichen Wahnsinns geben dabei einen Einblick, was die Musiker bewegt und den Songs ihre Energie verleiht.

„Monopulse“
15 Uhr

Monopulse.

Monopulse.
Foto: Jens Schlenker / Monopulse

Einflüsse aus Rock, Punk und Hardcore bestimmen den Sound der vier Jungs aus Bremen. Dabei konnten die Mitglieder bereits in unterschiedlichen Bands nationale sowie internationale Erfahrung sammeln und stecken nun all Ihre Energie in Monopulse.

„Mad Hats“
16 Uhr

Die vier Musiker von „Mad Hats“ haben sich dem Classic Rock verschrieben, ohne sich anderen Stilistiken zu verschließen. Das Programm basiert auf bekannten Songs aus den 1960ern und 1970ern, genannt seien hier Lynyrd Skynyrd, Eric Clapton oder auch Deep Purple, aber auch Ska-Titel und Balladen.

„The Electric Coast“
17.05 Uhr

Mit „The Electric Coast“ aus Wermelskirchen haben die Deichrocker eine Band verpflichtet die die Zuschauer fesselt. Die explosive Harmonie, welche die Band live ausstrahlt, ist das Ergebnis langjähriger Verbundenheit und der individuellen musikalischen Prägung.

„Unstraight“
18.20 Uhr

Diese außergewöhnliche Band besteht seit über zwei Jahrzehnten. Ihre Musikrichtung geht von Rock, Hard Rock, Glam Rock bis über leicht angehauchten Southern Rock. Neben Coversongs zeigt die Band viele eigene Kreationen.

„Stonedrifter“
19.40 Uhr

Genauso bunt wie die Mischung der Nationalitäten dieser Band, ist auch die Mischung der unterschiedlichen Musikstile in ihren Songs, die sie neu verbinden. Das nennen sie dann „Anthemic Rock Pop“.

„Drei Meter Feldweg“
21.05 Uhr

Aus Salzhausen wird die Band „Drei Meter Feldweg“ anreisen, die eine ganze Reihe hitverdächtiger Songs im Gepäck haben. Harte Riffs, schnelle Drums und deutschsprachige Texte, unterlegt mit eingängigen Melodien bestimmen ihre Lieder.

„Destination Anywhere“
22.30 Uhr

Allen voran die Band „Destination Anywhere“, die genau wissen wie man ein Publikum zur Extase treibt. „Bereits 2012 sorgte die Band für eine großartige Festival-Show und konnten ihre Spielfreude auf das Publikum übertragen“, ergänzt Bloch.

„OneKiss“
23.45 Uhr

Kurz vor Schluss des Festivals werden „OneKiss“ auftreten und unter anderem einen neuen „Rock den Deich-Song“ präsentieren. Das musikalische Duett besteht aus Corinna May und Claus mit C.

Weitere Informationen zum Festival gibt es unter www.rockdendeich.de.

Vorheriger Artikel

Bundestagswahl: Kandidaten und Wahltermine stehen fest

Nächster Artikel

Staatstheater: Gruseltour durch die Unterbühne

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.