Festival

Freifeld Festival geht in die zweite Runde

Das Freifeld Festival war ein voller Erfolg.

Das Freifeld Festival war ein voller Erfolg.
Foto: Marcus Windus

Oldenburg (am/pm) Nach dem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr wird das Freifeld Festival vom 22. bis 24. August ein zweites Mal stattfinden. Rund 3000 Besucher_innen hatten das Festival auf dem ehemaligen Gelände der Donnerschwee Kaserne besucht.

Anzeige

„Wir haben nach dem Festival wahnsinnig viele positive Rückmeldungen aus nahezu allen Alters- und Bevölkerungsgruppen bekommen“, erzählt Lars Kaempf, Vorsitzender des Freifeld e.V. Der Verein veranstaltet das Festival als Zusammenschluss der Oldenburger Kreativen, die sich im November 2012 zum ersten Brainstorming für das Festival trafen. „Wir mussten nicht lange überlegen, ob wir das Festival in 2014 fortführen wollen. Wir wollen alle weitermachen. Obwohl es von den knapp zwanzig ehrenamtlichen Festivalmacher_innen, die das Freifeld neben dem Hauptberuf oder Studium organisieren, einen hohen Einsatz fordert.“

Vom 22. bis 24. August wollen die Veranstalter nicht nur mit zwei Open-Air Bühnen und den Freifeld Clubs mit Musik von Indiepop über Folk und Electro bis zu Hip Hop für eine Entdeckungsreise sorgen. Die Verbindung von Musik, Lesungen, Filmen, Theater, Installationen und Workshops hat sich bewährt. Das Programm wird in naher Zukunft bekanntgegeben.

Vorheriger Artikel

Eine spezielle Trainingseinheit

Nächster Artikel

Skatehalle: K(r)ampf ohne Ende?