Wirtschaft

„Creative Oldenburg“: Kunst, Design und Digitales

Die Oldenburger Kreativbranche präsentiert sich vom 14. bis zum 17. September auf der Creative Oldenburg. 23 Aussteller stellen sich vor.

Volles Haus bei der Eröffnung zur 1. Creative Oldenburg 2015. Die Organisatoren (von links) Renée Repotente, Katja Reiche und Norbert Egdorf (Robert Uhde nicht im Bild) haben sich über das große Interesse gefreut und hoffen jetzt auf eine Wiederholung.
Foto: Jarek Puczylowski

Oldenburg (am) Die Oldenburger Kreativbranche präsentiert sich vom 14. bis zum 17. September auf der „2. Creative Oldenburg“ in der bau_werk Halle am Pferdemarkt. 23 Aussteller aus den Bereichen Design, Software, Werbung, Text, Illustration, Fotografie, Film, Musik, Kunst und Architektur werden kreative Dienstleistungen und neue Technologien vorstellen. Umrahmt wird die Messe von rund 30 Workshops, Vorträgen, Performances und Führungen. Der Eintritt ist frei.

Anzeige

Die „Creative Oldenburg“ hat sich gemausert: von zwei auf vier Veranstaltungstage. Neben der bau_werk Halle wird in diesem Jahr auch der Parkplatz mit zwei Ausstellungswagen und einem Zelt für Veranstaltungen bespielt. Gezeigt werden unter anderem aktuelle Trends wie Virtual Reality, 3D-Grafik, Games und digitale Prototypen-Entwicklung, Möbel- und Produktdesign oder Tipps zum Lettering, Lichtstrategien und Beispiele zur Raumgestaltung.

Alleine im Netzwerk „cre8oldenburg“ haben sich in den vergangenen Jahren rund 400 kreative Köpfe aus Oldenburg und dem Umland miteinander verknüpft. Aus ihrem Pool kommen die Aussteller, die sich einem größeren Publikum, aber auch interessierten Unternehmen vorstellen wollen. „In Oldenburg sind tolle Kreative, denen wir hier eine Bühne bieten“, so Mitorganisator Norbert Egdorf. Es werde eine hervorragende Mischung an Themen geboten und kreative Impulse für Unternehmen geben, betont Ina Lehnert-Jenisch von der städtischen Wirtschaftsförderung.

Eröffnung

Die Kreativmesse wird am Donnerstag, 14. September, 19 Uhr (Einlass ab 18 Uhr) im Beisein von Staatssekretär Dr. Frank Nägele vom niedersächsischen Wirtschaftsministerium und Oldenburgs Bürgermeisterin Germaid Eilers-Dörfler eröffnet.

After Work-Unternehmertreffen

1700 Oldenburger Unternehmen wurden eingeladen, um an einem After Work-Unternehmertreffen teilzunehmen. Am Freitag, 15. September, haben sie ab 16.30 Uhr die Gelegenheit zum Austausch mit Vertretern der Kreativwirtschaft. Mit einem kurzweiligen Intro zum Thema „Warum jeder Unternehmer unbedingt einen kreativen Sidekick braucht!“ beginnt das Treffen. Impro-Theater, Netzwerken und ein Buffet sind weitere Programmpunkte. „Im vergangenen Jahr haben sich durch die ‚Creative Oldenburg‘ einige Kooperationen und Aufträge ergeben“, erinnert sich Mitorganisatorin Katja Reiche.

Creative_Award

Erstmals wird in diesem Jahr der „Creative_Award“ vergeben. Engagierte, erfolgreiche und innovative Geschäftsmodelle, Produkte oder Dienstleistungen werden ausgezeichnet. 13 Kreative haben sich um diesen Preis beworben, der mit insgesamt 2400 Euro für die ersten drei Plätze dotiert ist. Die Verleihung findet am Samstag, 16. September, 18 Uhr statt.

Die „Creative Oldenburg“ wird vom Land Niedersachsen und der Stadt Oldenburg mit jeweils 20.000 Euro gefördert. Zahlreiche Sponsoren haben sich zudem mit Sachspenden beteiligt.

Mehr Informationen gibt es unter www.cre8oldenburg.de.

Vorheriger Artikel

Filmfest: Preview, Posen und erste Gästenamen

Nächster Artikel

Ingrid Marianna Brettschneider – kurz nachgefragt

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.